Mit dem Rollenkonzept der Syntegris-Referenzdatenbank ist es möglich, Personen (Mitarbeiter) in unterschiedliche Klassen (Aufgaben) aufzuteilen.

Strukturpflege und Kontrolle

Vier Klassen sind für die Pflege und die Kontrolle der Referenzdatenbank essenziell:

Rollenkonzept für den Fachbereich

Referenzanlage: Kann die Strukturebene anlegen, zugreifen, Strukturen erfassen, abändern sowie löschen und gegebenenfalls Referenztabellen erstellen.

Referenzfreigabe: Kann auf die Strukturebene prüfen und für den weiteren Vorgang freigeben.

Referenzpflege: Kann auf die Pflegeebene zugreifen, Referenzdaten aber auch erfassen, abändern und auch löschen.

Qualitätssicherung: Kann auf die Strukturebene zugreifen, geänderte Strukturen prüfen und für den weiteren Vorgang freigeben.

Freigabe und Rechte: Vier-Augen-Prinzip für die Freigabe

 

 

 Die Referenzdatenbank besteht aus sich aufeinander aufbauenden Referenz- und Mappingstrukturen

 

  • Referenzstruktur: Referenztabellen mit Spalten mit festen Datentypen und Datenlängen
  • Mappingstruktur: Fest programmierte Abläufe, Definition von Begriffen, Zusammenfassung der Begriffe aus unterschiedlichen Quellsystemen